Die Konzertreihe

im Magdeburger Dom – Mai bis September – sonntags von 16:00 – 17:00 Uhr – freier Eintritt


DER ORGELPUNKT

Von Mai bis September sonntags von 16 – 17 Uhr finden immer mehr Menschen den Weg in den Magdeburger Dom zu der etwas anderen Konzertreihe.  2015 fanden über 8.000 Menschen sonntags nachmittags den Weg in den Dom zu den insgesamt 22 Konzerten. Im Jahr 2016 besuchten ca. 7.600 Menschen die 19 Orgelpunkt-Konzerte.

Die Konzertreihe Orgelpunkt – 2008 vom Domkantor Barry Jordan ins Leben gerufen – zieht ein sehr breites Publikum an, auch Menschen, die in kein Orgelkonzert gehen würden, Menschen, die nicht unbedingt in Kirchen gehen.

Ein breites Spektrum von klassischen Werken, Improvisationen, eigenen Stücken der Organisten, zeitgenössischer Musik und Bearbeitungen populärer Musik erklingt von der großen Schuke-Orgel auf der West-Empore und auch von der Paradiesorgel. Denn die Königin der Instrumente darf zu dieser Zeit im Dom auch spielen, was Menschen berührt und erfreut und in Gottesdiensten keinen Raum hat.

Zunächst war die Idee, Organisten vorzugsweise aus der Region einzuladen, aber mehr und mehr kommen sie aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland. Diese Organisten kommen, um im Dom zu Magdeburg diese Orgel so vielfältig spielen zu dürfen. Das Honorar lockt sie sicher nicht, es ist schmal. Doch wer von ihnen da war, möchte gerne wieder kommen. Nicht zuletzt wegen der Dankbarkeit und Begeisterungsfähigkeit der Zuhörer und ebenso aufgrund der persönlichen Betreuung während ihrer Zeit in Magdeburg.

Die Konzertreihe ist bewusst eintrittsfrei gehalten, um möglichst vielen Menschen den Besuch zu ermöglichen und wird mit Unterstützung regionaler Sponsoren und durch Spendenkollekten am Ende des Konzertes finanziert.

Die Organisation der Konzertreihe liegt seit 2013 ehrenamtlich in den Händen des ehemaligen Staatssekretärs im Kultusministerium, Winfried Willems, dem ein kleines, engagiertes Team an der Seite steht, das sich jeden Sonntag mit ihm freut, so viele Menschen in der gemeinsamen Freude an der Vielfalt der Musik zu erleben. Und das auch dafür sorgt, dass es ruhig ist während des Konzertes und doch Familien mit Kindern oder zufällige Besucher des Domes sich zutrauen, für eine Weile dabei zu sein und dann vielleicht auf leisen Sohlen den Dom wieder verlassen.

Zum Eingewöhnen – und Wiederkommen!


WEITERE INFORMATIONEN

Dom und Domgemeinde: »www.magdeburgerdom.de
Magdeburger Dommusik: »www.magdeburgerdommusik.de
Domorgeln Magdeburg e.V.: »www.verein-domorgeln-magdeburg.de