Aktuelles

Aktuelle Neuigkeiten und Informationen rund um die Orgelpunktreihe im Magdeburger Dom.



Der nun beendete Orgelpunkt 2019 hat alle Erwartungen übertroffen: in 17 Konzerten waren ca. 11.500 Besucherinnen und Besucher zugegen. Damit gehört der Orgelpunkt zu den großen Orgel-Festivals in Europa und zu den großen Musikfestivals in Sachsen-Anhalt.
Zu letzterem ist hervorzuheben, dass der Orgelpunkt zwar Konzerte mit Instrumenten und Orgel anbietet, aber doch insgesamt ganz auf die Orgel fokussiert ist, währende andere Musikfeste eine große Breite an verschiedenen Veranstaltungen mit unterschiedlichen Besetzungen zeigen.
Hinzu kommt, dass der Orgelpunkt in keiner Weise durch öffentliche oder kirchliche Zuschüsse gefördert wird- er „lebt“ ausschließlich von den Kollekten-Einnahmen und den Zuwendungen der Sponsoren, darüber hinaus von der finanziellen Zurückhaltung der Künstlerinnen und Künstler und der sparsamen Bewirtschaftung. So konnte es bislang bei der so wichtigen Eintrittsfreiheit blieben, die vielen Gästen den wiederholten Besuch der Konzerte ermöglicht.
Ich danke allen Musikerinnen und Musiker für ihre großartigen Konzerte, dem Publikum für seinen Enthusiasmus, den Sponsoren und Kooperationspartnern für ihre Unterstützung, den Helferinnen und Helfern, die für einen reibungslosen und ruhigen Ablauf der Konzerte gesorgt haben, und insbesondere den Domküstern, schließlich dem Pegasus-Team für die sorgfältige Pflege der website.
Nun beginnen die konkreten Vorbereitungen des Orgelpunktes 2020. Die Musikerinnen und Musiker sind seit längerem alle „verpflichtet“.
Ich würde mich freuen, wenn das große Interesse am Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg erhalten bliebe.

Winfried Willems, Künstlerischer und organisatorischer Leiter

 
 

Orgelpunkt 2020

Datum Organist (Name / Stadt …) Besetzung
1. 24.05.2020 Stefan E. Knauer (Erkelenz) Orgel
2. 01.06.2020 Pfingstmontag Flavius Petrescu (Düsseldorf), Martin Schröder, Hans-André Stamm (Dortmund) Trompete/Horn/Orgel
3. 07.06.2020 Johannes Zeinler (Wien) Orgel
4. 14.06.2020 Warnfried Altmann (Wangelin), Andreas Scotty Böttcher (Leipzig) Saxophon und Orgel
5. 21.06.2020 Barry Jordan (Magdeburg) Orgel
6. 28.06.2020 Joachim Thoms (Berlin) Orgel (cross over)
7. 05.07.2020 Martin Sturm (Leipzig) Orgel
8. 12.07.2020 Axel LaDeur (Hannover) Orgel
9. 19.07.2020 Tobias Frank (München) Orgel
10. 26.07.2020 Susan Veermann, Wim Does (Amsterdam) Orgel 4 händig
11. 02.08.2020 Klaus Geitner, Dirk-Michael Kirsch (München) Orgel und Oboe
12. 09.08.2020 Hans Leitner (München) Orgel
13. 16.08.2020 Thorsten Pech (Wuppertal), Uwe Komische (Weimar) Orgel/Horn/Trompete
14. 23.08.2020 Matthias Mück (Magdeburg), Gerhard Vinatzer (Magdeburg) Orgel und Posaune
15. 30.08.2020 Sebastian Freitag (Paderborn) Orgel
16. 06.09.2020 Stefan Donner (Wien) Orgel
17. 13.09.2020 Albrecht Koch (Freiberg) Orgel
18. 20.09.2020 Matthias Roth (Bad Reichenhall) Orgel

17. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 15. September 2019, 16 Uhr
Titel:
„De Bach aux Romantiques“
Künstler/Organist:
Fabien Chavrot (Paris)

Fabien Chavrot
Am Sonntag, 15. September, 16 Uhr endet der Orgelpunkt 2019 im Dom zu Magdeburg, der mit weit über 11.000 Besucherinnen und Besuchern und einem begeisterten Publikum so erfolgreich wie nie zuvor war und damit zu den bedeutendsten Konzertveranstaltungen in Sachsen-Anhalt zählt.

Das Abschlusskonzert spielt Fabien Chavrot (Paris), Organist an St. Jean-de Montmartre in Paris, ein international hochgeschätzter und vielfach geehrter Konzertorganist, unter dem Titel „De Bach aux Romantiques“.

Auf dem Programm stehen J. S. Bachs Passacaglia und Fuge c-moll, F. Liszts „Prelude et Fugue sur le nôm de BACH“ und dem Programmtitel affine Werke von Albinoni, Widor und Vierne.

Wie immer ist der Eintritt frei. Spenden sind willkommen.
Das Konzert wird unterstützt durch die Apotheke am Dom.

>> Programm

 


16. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 08. September 2019, 16 Uhr
Titel:
„Music for the Royal Fireworks“
Künstler/Organist:
Johannes Berger (München)

Johannes Berger
Georg Friedrich Händels Feuerwerksmusik gibt dem Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg am Sonntag, 8.September 2019, 16 Uhr, die Überschrift. Neben der Orgelbearbeitung der Feuerwerksmusik spielt Johannes Berger (München) Marcel Duprés „Cortege et Litanie“ und Alexandre Gulimants „Communion in G“. Den Abschluss des Konzertes bildet Naji Hakims unglaublich beeindruckendes und hochvirtuoses Werk „Arabesques“ – eine Feuerwerksmusik anderer Art und eine besondere Herausforderung für jeden Konzertorganisten.

Der junge Organist Johannes Berger erhielt nach umfangreichen Studien zahlreiche Auszeichnungen und übt eine umfangreiche Konzerttätigkeit aus. Hervorzuheben ist seine Zusammenarbeit mit berühmten Orchestern, wie z.B. dem Orchester des Bayerischen Rundfunks oder den Münchner Philharmonikern. Überdies ist er Organist an der größten Freiluft-Orgel der Welt in Kufstein und künstlerischer Leiter und Cembalist des Barockorchesters Concerto München.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind zur Finanzierung der Orgelreihe willkommen.

>> Programm

 


15. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 01. September 2019, 16 Uhr
Titel:
„Faszination Improvisation“
Künstler/Organist:
Thomas Lennartz (Leipzig)

Thomas Lennartz
„Faszination Improvisation“ ist das nächste Konzert der Reihe Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg am Sonntag, 01. September 2019, 16 Uhr überschrieben:
In der Tat ist es faszinierend, mit welcher Kunstfertigkeit und stilistischer Sicherheit Organisten über gegebene Themen oder in sehr unterschiedlichen Stilen ohne jede Notenbasis improvisieren können.

Ein Meister dieser Kunst ist Thomas Lennartz aus Leipzig, langjähriger Dresdner Domorganist und seit 2014 Professor für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel und Leiter des Kirchenmusikalischen Institutes der Hochschule „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Leipzig, zudem renommierter Konzertorganist.

Thomas Lennartz improvisiert im deutschen Barockstil (Praeludium und Partita), im französischen Stil des 20. Jh. (Variationen) und im romantischen Stil (Symphonie). Außerdem improvisiert er über ein Thema, welches ihm vor Konzertbeginn gegeben wird (Fantasie).

Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen.
Unterstützt wird das Konzert durch FS Fritze Steuerberatungsgesellschaft.

>> Programm

 


14. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 25. August 2019, 16 Uhr
Titel:
„Von Bob Dylan bis Reinhard Mey-
Liedermacher im Jazzgewand“
Künstler/Organist:
Orgel: Daniel Stickan (Lüneburg)
Saxophon: Uwe Steinmetz (Lüneburg)

Orgelpunkt 2019
Erneut erwartet die Besucherinnen und Besucher des Orgelpunktes im Dom zu Magdeburg ein außergewöhnliches und die Klangmöglichkeiten der Orgel auf neue Weise nutzendes Konzertprogramm.
Unter dem Titel „Von Bob Dylan bis Reinhard Mey- Liedermacher im Jazzgewand“ improvisieren am Sonntag, 25. August 2019, 16 Uhr, Daniel Stickan (Orgel) und Uwe Steinmetz (Saxophon) über Titel wie „Sisters of Mercy (Leonhard Cohen), „River Man“ (Nick Drake), „Über den Wolken“ (Reinhard Mey), „The Times They Are A-Changin“ (Bob Dylan), „Immer wieder geht die Sonne auf“(Udo Jürgens). Hinzukommen Improvisationen über Kompositionen von Daniel Stickan, z.B. „Where Roots Grow“.
Daniel Stickan studierte Orgel und Jazzpiano, trat in vielen Konzerten als Organist und Jazzmusiker auf und wurde auch als Komponist und Autor von Fachbeiträgen bekannt. Er wurde auf zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet.
Uwe Steinmetz kann ebenfalls auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit, zahlreiche Kompositionen und wissenschaftlich-künstlerische Arbeiten über Jazz und Liturgie zurückblicken.
Beide Künstler aus Lüneburg arbeiten seit 2009 mit dem Ziel zusammen, die Möglichkeiten von Jazzimprovisationen als geistliche Musik und neue Formen von Kirchenmusik zu erforschen und zu praktizieren.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Spenden sind willkommen.
Unterstützt wird das Konzert durch die Volksbank Magdeburg eG.

>> Programm

 


13. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 18. August 2019, 16 Uhr
Titel:
„Die Himmel erzählen:
Musik der Sterne und der Ewigkeit“
Künstler/Organist:
Adam Pajan (Oklahoma/USA)

Orgelpunkt 2019
Auf seiner Konzertreise durch Europa gastiert der renommierte Konzertorganist
Adam Pajan (Oklahoma/USA) am Sonntag, 18. August 2019, 16 Uhr, in der Reihe Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg.
Adam Pajan ist Orgel-Lehrer und Orgeltechniker am „Oklahoma´s American Organ Institute“ und Organist und Chorleiter in St. Mark the Evangelist in Norman, Oklahoma.
Das Programm trägt den Titel „Die Himmel erzählen: Musik der Sterne und der Ewigkeit“. Dem entsprechen die Werke und deren Titel:
„Die himmlische Stadt“ (L.Rogg),“The Suns´Evensong“- “The mirrored moon”-
“Hymn to the stars” (S. Karg-Elert), “Lied to the sun” (F. Peeters), “Jupiter” G.Holst) und “In memoriam” ( A. Landmann).

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.
Unterstützt wird das Konzert durch das Spanische Restaurant „La Bodega“.

>> Programm

 


12. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 11. August 2019, 16 Uhr
Titel:
„EurOpas Musikkunst“ – Musik der Euro-Länder
Künstler/Organist:
Thorsten Pech (Wuppertal), Orgel
Uwe Komische ( Weimar), Trompete & Horn

Orgelpunkt 2019
Am kommenden Sonntag, 11. August 2019, 16 Uhr, gestalten zwei schon mehrfach vom Orgelpunkt-Publikum begeistert gefeierte Musiker das 12.Konzert des diesjährigen Orgelpunktes im Dom zu Magdeburg:
Thorsten Pech (Wuppertal), Orgel, und Uwe Komischke (Weimar), Trompete und Horn, spielen unter dem Titel „EurOpas Musikkunst- Musik der Euro-Länder“ Werke von Komponisten aus Italien (G. Torelli), Spanien (S.A.de Heredia), Frankreich (Ch. M. Widor), Niederlande (H. Andriessen), Schweden (A. Körling), Tschechien (J. Klicka) und Deutschland ( J.F. Fasch).
Der Titel – auch in dieser ungewöhnlichen Schreibweise- soll anzeigen, auf welche reichhaltige jahrhundertelange gemeinsame Musiktradition Europa zurückblicken kann und wie sehr diese vielfältige Musik vom 17. bis zum 20. Jahrhundert dokumentiert, dass Europa in vielen Facetten ein großer gemeinsamer Kulturraum war und ist.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.
Das Konzert wird unterstützt durch RTC Bänex Reifen & Autoservice.

>> Programm

 


11. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 04. August 2019, 16 Uhr
Titel:
Vom Nordkap bis zum Mittelmeer:
Eine musikalische Reise durch Europa
Künstler/Organist:
Anne Horsch (Altomünster/München)

Orgelpunkt 2019
Zum ersten Male gastiert Anne Horsch aus Altomünster/München in Magdeburg, manchen sicher nicht bekannt, aber ausgestattet mit hervorragenden Kritiken ihrer umfangreichen Konzerttätigkeit und der Rundfunkaufnahmen in Europa und den USA und ihrer Zusammenarbeit mit großen Orchestern sowie mit ausgezeichneten Referenzen namhafter Organisten.
Anne Horsch spielt am Sonntag, 4. August 2019, 16 Uhr, in der Reihe „Orgelpunkt“ im Dom zu Magdeburg Orgelwerke von Komponisten aus Norwegen (Fjellestad), Ukraine (Nowakowsky), England (Elgar), Deutschland (Schumann), Schweden (Hildén), Frankreich (Widor)und Belgien (Jongen).
Daher der Titel: „Vom Nordkap bis zum Mittelmeer: Eine musikalische Reise durch Europa“.
Nachdem in den letzten Wochen jeweils bis zu 950 Besucherinnen die Konzerte des Orgelpunktes besucht haben (damit ist der Orgelpunkt Magdeburg eine der erfolgreichsten Orgelkonzert-Reihen in Europa), ist auch dieses Konzert eine Empfehlung für das Orgel-begeisterte Magdeburger Publikum.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
Das Konzert wird unterstützt durch Daniela Gauger, LVM Magdeburg.

>> Programm

 


10. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 28.Juli 2019, 16 Uhr
Titel:
Orgel für vier Hände und vier Füße:
„Träume, Elfen, Donner und Blitz“-
Von Italien an die „schöne blaue Donau“
Künstler/Organist:
Norbert Düchtel (Regensburg)
Christian Weiherer (Stuttgart)

Orgelpunkt 2019
Ganz im Zeichen von Johann und Josef Strauss steht der Orgelpunkt am Sonntag, 28 Juli 2019, 16 Uhr.
Der Titel verrät schon, dass der Walzer „An der schönen blauen Donau“ auf dem Programm steht- neben den Polkas „Unter Donner und Blitz“, „En passant“, „Tik-Tak“, „Pizzikato-Polka“ und „Leichtes Blut“. Auch auf dem Programm stehen Auszüge aus dem Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn-Bartholdy und die Sinfonia in C von Giovanni Morandi.

Dieses für den Dom und für Orgelkonzerte ungewöhnliche Programm soll zahlreichen Menschen, die eine Stunde entspannte Freude genießen wollen, diese Freude ermöglichen.
An der großen Domorgel spielen zu vier Händen und vier Füßen der international renommierte und künstlerische Leiter vieler Konzerte in Regensburg, Norbert Düchtel ,und Domkapellmeister Christian Weiherer aus Stuttgart, international gefragter Organist, Cembalist und Pianist.

Das Konzert wird unterstützt durch die OPTI-Dienstleistungsgruppe und die Städtischen Werke Magdeburg (SWM).
Der Eintritt ist frei. Gleichwohl wird um Spenden gebeten.

>> Programm

 


9. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 21.Juli 2019, 16 Uhr
Titel:
„Glanz und Gloria“- Heiter und beschwingt
Künstler/Organist:
Hans-André Stamm , Orgel
Martin Schröder, Trompete & corno da caccia

Orgelpunkt 2019
Der Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg bietet ein Highlight für Freunde der Barockmusik: Hans André Stamm (Orgel) und Martin Schröder (Trompete und corno da caccia), beide aus Leverkusen, präsentieren am Sonntag, 21.Juli 2019, 16 Uhr, im Dom zu Magdeburg, unter dem Titel „Glanz und Gloria- Heiter und beschwingt“ Werke von Händel, Telemann, J.S. Bach, Albinoni und Mozart sowie Kompositionen von Hans-André Stamm, der als hervorragender Orgel-Komponist über internationale Anerkennung verfügt.
Wunderbar eingängige Melodien u.a. im barocken Stil versprechen ein beeindruckendes Klangerlebnis im Hohen Dom.
Mit diesem Konzert entspricht der Orgelpunkt den großartigen Publikationsreaktionen in den letzten Jahren auf dieses musikalische Duo.

Das Konzert wird unterstützt von RTC Bänex Reifen u. Autoservice.
Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden sind willkommen.

>> Programm

 


8. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 14. Juli 2019, 16 Uhr
Titel:
„Der Klingende Dom“- Improvisationen
Fünf symphonische Betrachtungen zum Bauwerk des Magdeburger Domes.
Künstler/Organist:
Wolfgang Seifen (Kevelaer/Berlin)

Orgelpunkt 2019
Es ist gelungen, einen der besten Künstler der Orgel – Improvisation für ein Orgelpunkt-Konzert zu gewinnen: Wolfang Seifen, international hoch anerkannter Sachverständiger für Fragen der Orgel und der Orgelimprovisation, 1983-2000 Organist, Chor-und Orchesterleiter an der Päpstlichen Marienbasilika zu Kevelaer, Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm Gedächtniskirche zu Berlin, seit 2000 Professor an verschiedenen Hochschulen, spielt am Sonntag, 14. Juli 2019, 16 Uhr, im Dom zu Magdeburg.

Wolfgang Seifen improvisiert unter dem Titel „Der klingende Dom“- Improvisationen/Fünf symphonische Betrachtungen zum Bauwerk des Magdeburger Domes und stellt so eine Verbindung von Musik und der Architektur des Domes her.

Die Zuhörer/innen werden musikalisch an verschiedene Orte des Domes geführt. So heißen die Sätze: Die Erhabenheit des gewaltigen Gotteshauses- Das Ebenmaß und die Vollkommenheit der Proportionen- Die Wasserspeier und das „Jüngste Gericht“ des Nordportals- Die Figuren der Heiligen- Das Inneres des Domes beim Aufgang der Sonne.

Für alle, die sich in Magdeburg mit dem Dom verbunden fühlen, dürfte dieses Konzert eine besondere Begegnung mit diesem großartigen Bauwerk eröffnen.
Nicht zufällig wird das Konzert von der WOBAU/Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg unterstützt.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

>> Programm

 


7. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 07. Juli 2019, 16 Uhr
Titel:
„Karneval der Tiere“
Künstler/Organist:
Jennifer Chou (Melbourne/Australien), Orgel

Claus-Erhard Heinrich

Jennifer Chou

Im Mittelpunkt des Orgelpunktes am Sonntag, 7. Juli 2019, 16 Uhr, im Dom zu Magdeburg, steht Camille Saint- Saëns´ berühmte Komposition „Karneval der Tiere“ in einer Bearbeitung für Orgel. Daher könnten sich vielleicht Familien mit Kindern besonders für diesen Orgelpunkt interessieren, sind doch die Sätze „Marsch des Löwen“, „Hühner und Hähne“, „Die Esel“, „Der Kuckuck“, „Der Schwan“ usw. auch für Kinder recht leicht zu verstehen. Ergänzt wird das Programm durch den „Tanz der Sulamith“ von P. Eben und Werke von L. Marchand (Grand Dialogue) und Louis Vierne (Cantilene und Intermezzo).

Die Orgel spielt Jennifer Chou aus Melbourne in Australien, die in den Illinois/USA, Toulouse und Paris ausgebildet wurde. Konzertreisen und Teilnahmen an Festivals führten sie durch ganz Australien und Neuseeland und durch viele Länder Europas, nach Hong Kong, und auf die Philippinen.

Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten.

Das Konzert wird unterstützt von Prof. Dr. Günther Gademann und Gisela Gademann.

>> Programm

 


6. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 30. Juni 2019, 16 Uhr
Titel:
„Organ meets Hollywood“ – Magic, Space, Adventure
Künstler/Organist:
Werner Parecker (Kiel), Orgel

Claus-Erhard Heinrich

Werner Parecker

Ein außergewöhnliches Programm bietet der Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg am Sonntag, 30.Juni 2019, 16 Uhr an: Werner Parecker, Regionalkantor der Kath. Propsteikirche St. Nikolaus in Kiel, Orgelsachverständiger, leidenschaftlicher Improvisator und Komponist, international ausgewiesener Konzertorganist, widmet sein Programm unter dem Titel „Organ meets Hollywood“ – Magic, Space, Adventure ganz der Filmmusik und ihrer Bearbeitung für Orgel und wird zeigen, dass die große Domorgel auch dieser Musik „gewachsen“ ist.

Erklingen werden Themen aus „Jurassic Park“, „Der Herr der Ringe“, „Piraten der Karibik“, „Star Wars“, „E.T.-Der Außerirdische“, „Harry Potter“ u.a.m.

Das Programm könnte besonders junge und junggebliebene Zuhörerinnen und Zuhörer interessieren, die einmal sehr ungewöhnliche Klänge im Dom und von der Orgel hören möchten. Somit ist dieses Konzert ein neuer Baustein in der großen Programmvielfalt des Orgelpunktes, die sehr verschiedenen Wünschen und Erwartungen gerecht zu werden versucht.

Das Konzert wird unterstützt durch Schubert Motors GmbH (BMW, Mini).

Der Eintritt ist frei.

>> Programm

 


5. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 23. Juni 2019
Titel:
„Reichtum des Erlebens“ – Orgel und Saxophon
Künstler/Organist:
Erhard Heinrich (Halberstadt), Orgel
Warnfried Altmann (Wangelin), Saxophon

Claus-Erhard Heinrich

Claus-Erhard Heinrich

Warnfried Altmann

Warnfried Altmann

Nach dem überwältigenden Zuspruch zu ihrem Konzert im Jahre 2018 konzertieren Wanfried Altmann, Saxophon, und Claus-Erhard Heinrich, Orgel, erneut in der Reihe Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg und zwar am Sonntag, 23.Juni 2019 um 16 Uhr.

Unter dem Titel „Reichtum des Erlebens – Orgel und Saxophon“ werden Improvisationen über Spirituals, Lieder aus dem Gesangbuch nach Wunsch der Zuhörer, freie Improvisationen mit der Bezeichnung „Turbulenzen“ sowie Jazz-Kompositionen von Thelonius Monk und John Coltrane zu hören sein.

Ergänzt wird das Programm durch Orgelmusik von Pedro de Araújo.

Warnfried Altmann aus Wangelin ist vielen Magdeburgerinnen und Magdeburger u.a. durch die Magdeburger Jazz-Tage und die Reihe „Jazz in der Kammer“ bekannt. Sein Hauptschaffensfeld ist die Improvisation auch mit Künstlern anderer Bereiche.

Claus-Erhard Heinrich ist Domorganist und Domkantor am Dom zu Halberstadt und konzertiert regelmäßig in bedeutenden Kathedralen.

Der Eintritt ist frei. Unterstützt wird das Konzert durch Dres. Kathrin und Michael Ludwig.

>> Programm

 


4. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Sonntag, 16. Juni 2019, 16 Uhr
Titel:
Französische Impressionen
Künstler/Organist:
Ines Schüttengruber (Wien)

Ines Schüttengruber (Wien)

Ines Schüttengruber

Das 4. Orgelpunkt-Konzert in diesem Jahr am Sonntag, 16. Juni 2019, 16 Uhr, ist wieder der Musik für Orgel-Solo gewidmet.

Ines Schüttengruber aus Wien, Konzertorganistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin, Dozentin und Leiterin der Sommerkonzerte im niederösterreichischen Stift Melk spielt Werke großer französischer Orgel-Impressionisten wie Maurice Duruflé, César Franck und Marcel Dupré.
Ergänzt wird das Programm durch Johann Sebastian Bachs Fantasie und Fuge g-moll, ein sehr beliebtes Bach-Werk.

Der Eintritt ist frei.
Die Konzert-Patenschaft hat das Spanische Restaurant „La Bodega“ übernommen.

>> Programm

 


3. ORGELPUNKT

Orgelpunkt am:
Pfingstmontag, 10. Juni 2019, 16 Uhr
Titel:
„Sound the trumpets and trombones” –
Festliche Musik für Blechbläser, Pauken und Orgel
Künstler/Organist:
Matthias Mück (Orgel)
Marie- Therese Finkler, Lukas Bach, Günter Schaumberger (Trompeten)
Andreas Schumann, Vladimir Vereš, Gerhard Vinatzer (Posaunen)
Hannes Nieder (Pauken)

Zu einem Sonderkonzert des Orgelpunktes im Dom zu Magdeburg lädt die Domgemeinde zu Pfingstmontag am 10. Juni 2019 um 16 Uhr ein.

In großer Bläserbesetzung mit drei Trompeten (Marie Therese Finkle, Lukas Bach, Günter Schaumberger), drei Posaunen (Andreas Schumann, Vladimir Vereš, Gerhard Vinatzer), Pauken (Hannes Nieder) und Orgel (Matthias Mück) wird festliche Musik von Richard Strauss, Edward Elgar, Franz Liszt, Charles-Marie Widor, Johann Gabriel Rheinberger, Maurice Duruflé, Oskar Böhme, Marc Enrico Bossi und Louis Vierne dargeboten – darunter Werke, die in dieser Besetzung seltener zu hören sind.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet an diesem Feiertag ein außerordentliches Klangerlebnis, eignet sich doch der Hohe Dom mit seiner großen Schuke-Orgel wunderbar für eine solche Besetzung.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Gefördert wird das Konzert durch RTC Bänex Reifen & Autoservice.

>> Programm

 


2. Orgelpunkt am Sonntag, 2. Juni 2019, 16 Uhr mit Barry Jordan (Magdeburg)

Barry Jordan

Zum zweiten Orgelkonzert der diesjährigen Reihe Orgelpunkt im Dom zu Magdeburg lädt die Domgemeinde am Sonntag, 2. Juni 2019, 16 Uhr, ein.

Domorganist Barry Jordan (Magdeburg) wird bekannte Orchesterwerke in Bearbeitungen für Orgel darbieten – eine große künstlerische und technische Herausforderung, aber mit überaus reizvollen Klängen, die die große Schuke-Orgel ermöglicht.

Auf dem Programm stehen Werke von Richard Wagner („ Walkürenritt“ und Vorspiel und Hochzeitsmarsch aus „Lohengrin“), Claude Debussy („Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns“), Modest Mussorgsky („Nacht auf dem kahlen Berge“) und Aram Chatschaturjans „Säbeltanz“, also gleichermaßen bekannte wie populäre Orchesterwerke.

Das Konzert findet im Rahmen des X. Magdeburger Orgelspazierganges statt.

Um 14 Uhr bietet in der Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ VIvo Mrvelj (Zagreb) Werke von Johann Sebastian Bach, César Franck und Maurice Duruflé.

Um 15 Uhr musiziert Matthias Mück in der Kathedrale St. Sebastian unter dem Titel „Die Kunst der Orgelimprovisation“, u.a. im französisch klassische-barocken Stil und im romantischen Stil.

Die Programme können den Programmheften des Orgelpunkts im Dom entnommen werden

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Die Patenschaft für das Orgelpunkt-Konzert hat der Verein Domorgeln e.V. übernommen.

>> Programm

 


ORGELPUNKT 2019 – Auftakt zu den siebzehn Orgelpunkt-Konzerten

Orgelpunkt am:
Sonntag, 26. Mai 2019, 16 Uhr
Titel:
Hochzeitsmusik aus Vergangenheit und Gegenwart
Künstler/Organist:
Felix Friedrich (Altenburg)

Der Orgelpunkt 2019 umspannt große Werke der Orgel-und Instrumentaltradition, Orgelbearbeitungen bekannter Instrumentalwerke, aber auch Werke der Filmmusik und bekannter Liedermacher, ja sogar der Wiener Walzer ist mit dabei. Dabei versprechen unterschiedliche Besetzungen von Orgel-Solo, Orgel zu vier Händen und vier Füßen, Blechbläser und Orgel, Saxophon und Orgel für vielfältige Klangerlebnisse.

Zum Beginn der beliebten Konzertreihe spielt am 26. Mai 2019, 16 Uhr, Felix Friedrich aus Altenburg, Hochzeitsmusik aus Vergangenheit und Gegenwart.

Auf dem Programm stehen natürlich der Hochzeitsmarsch von Felix Mendelssohn-Bartholdy, dann Werke von Johann Sebastian Bach, Tomaso Albinoni, Johann Ludwig Krebs und Jeremiah Clarke und weiteren Komponisten, die dem Thema affine Werke geschaffen haben.

Vielleicht bekommen hier junge Leute, die ihre Hochzeit planen, Anregungen für ihre Feier.

Dr. Felix Friedrich ist Organist an der Trost-Orgel der Altenburger Schlosskirche und ausgezeichnet durch eine rege internationale Konzerttätigkeit und zahlreiche Auszeichnungen.

Das Konzert findet im Rahmen der Domfestspiele statt und ist eintrittsfrei.

 

>> Programm