16.07.2017


OP 09
Viaggio in Italia – Eine Reise nach Italien

Angela Amodio – Wien

Vincenzo Petrali
1830 – 1889
Sonata

Ottorino Respighi
1879 – 1936
Preludio in la minore sopra un corale di Bach
(Ich hab mein Sach Gott heimgestellt)

Antonio Vivaldi
1678 – 1741
Concerto in la minore op. III n.8 (RV 522)
Tempo ordinario – Adagio – Allegro
(Bearb.: J. S. Bach: BWV 593)

Giampaolo Di Rosa
*1972
Halleluia, tota pulchra es Maria

Vincenzo Petrali
1830 – 1889
Allegretto per il clarinetto

Marco Enrico Bossi
1861 – 1925
Hora gaudiosa (Stunde der Freude) op. 132/5


KONZERT-PATENSCHAFT: Domorgeln Magdeburg e. V.


ANGELA AMODIO

Geboren 1974 in Bari/Italien. 1997 Diplom im Fach Orgel und Orgelkomposition mit der besten Note beim Conservatorio di Musica „N. Piccinni“. Meisterkurse im In- und Ausland bei Josef Mas I Bonet, Olivier Latry, Michael Radulescu, Klemens Schnorr, Luigi Ferdinando Tagliavini und Wolfgang Zerer.

Konzerttätigkeit sowohl als Solistin, als auch in Zusammenarbeit mit Chören, Solisten und Ensembles in Italien, Deutschland, Österreich, Spanien, Portugal, Ungarn, Slowakei, Polen und Dänemark. Preisträgerin bei verschiedenen Wettbewerben (1999 beim internationalen Orgelwettbewerb in Cremolino, 2001 beim Orgelwettbewerb „Premio Benedetto XII“ in Gravina di Puglia, 2002 beim internationalen Orgelwettbewerb „Francesco d’Onofrio“ in Carunchio). 2001 Abschlussprüfung des Aufbaustudienganges „Künstlerische Ausbildung“ im Fach Orgel bei Klemens Schnorr.

1999 bis 2001 Organistin an St. Albert in Freiburg i. Br. 2005 Diplomprüfung im Fach Orgel-Konzertfach bei Michael Radulescu an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Seit 2002 ist sie Organistin und Organisatorin der kirchenmusikalischen Agenden an St. Gabriel in Maria Enzersdorf; an der Rieger-Orgel des Hauses produzierte sie 2012 eine CD unter dem Titel „Magnificat – Orgelklänge aus St. Gabriel“.