10.09.2017

OP 17
Romantisme à la française

Fabien Chavrot – Paris

Charles-Marie Widor
1844 – 1937
aus der 5. Orgel-Symphonie op. 42 f-moll:
1. Satz: Allegro vivace

Gabriel Fauré
1845 – 1934
Pavane op. 50, fis-moll
(Bearb.: Fabien Chavrot)

Camille Saint-Saëns
1835 – 1921
Danse Macabre op. 40, g-moll
(Bearb.: Edwin Lemare)

Louis Vierne
1870 – 1937
aus „24 Pièces de fantaisie: Deuxième Suite“, op. 53 No. 5:
Clair de lune

Alexandre Guilmant
1837 – 1911
aus der 1. Symphonie op. 42 d-moll:
Finale: Allegro


KONZERTPATENSCHAFT: Volksbank Magdeburg eG


FABIEN CHAVROT

1986 bei Paris geboren, begann Fabien Chavrot sechsjährig mit dem Cellospiel. Mit elf Jahren startete er seine pianistische Ausbildung, um sich wenig später in der Klasse von Marie-Ange Lebrun (Paris) dem Orgelspiel zuzuwenden. Am Conservatoire National de Région de Paris (CNR) studierte er das Konzertfach Orgel in der Klasse von Marie-Louise Langlais, wo er 2007 sein Diplom mit Auszeichnung ablegte. Er vervollständigte seine Ausbildung am Conservatoire National de Région de Saint-Maur bei Eric Lebrun und schloss diese 2010 mit einstimmiger Belobigung der Jury (Gold-Medaille) ab. Bei Thomas Ospital (Paris) vervollkommnet er sich zudem als Improvisator.

2003 wurde Fabien Chavrot zum Titulaire von Notre-Dame-de-l’Assomption in Bougival bei Paris ernannt sowie als Co-Titulaire an St-Jean-de-Montmartre und an St-Charles-de-Monceau (Paris) berufen. Aktuell ist er Organist der Cavaillé-Coll-Orgel von St-Jean-de-Montmartre in Paris. Ergänzend zu seiner Konzertaktivität als Solist und Kammermusiker, so in der Duo-Formation „Les Tuyaux à cordes“ mit der Pianistin Marie-Brigitte Gries (London), in ganz Europa, ist Chavrot als Orgelpädagoge tätig.

2011 brachte er an der Cavaillé-Coll-Orgel von St-Jean-de-Montmartre seine erste CD heraus. Das dt. Feuilleton lobte die Interpretationskunst des „jungen Meisterorganisten aus Paris“, seine brillante pianistische Technik und seine klangzauberische Sensibilität im souveränen spielerischen Umgang mit dem Repertoire der symphonischen Orgelschule seines Heimatlandes. Von der renommierten Fachzeitschrift ORGAN wurde er als „Organist of the Year 2015“ geehrt.

» www.fabienchavrot.com