30.07.2017

OP 11
Fantasia

Klaus Geitner – München

Antonio Carreira
1520 – 1597
Fantasia III in g-moll

Johann Pachelbel
1653 – 1706
Fantasia in g-moll

Johann Sebastian Bach
1685 – 1750
Pièce d’Orgue (Fantasie) G-Dur (BWV 572)
Très vitement – Gravement – Lentement

Johann Ludwig Krebs
1713 – 1780
Fantasia à gusto italiano in F-Dur

Jan Krtitel Kuchar
1751 – 1829
Fantasia g-moll
Maestoso – Pastorella – Moderato – Maestoso

Thomas Mee Pattison
1845 – 1936
Zwei Voluntaries:
Andante g-moll – Maestoso D-Dur

Lothar Graap
*1933
Fantasie III über B-A-C-H

Hans Uwe Hielscher
*1945
Fantasie (2007) „Nun danket alle Gott“ op. 59


KLAUS GEITNER

Klaus Geitner wurde in München geboren. Nach Studien am Münchner Richard-Strauss-Konservatorium setzte er seine Ausbildung in Augsburg und Salzburg (Mozarteum) fort; dort in der Orgelklasse von Prof. Stefan Klinda. Ergänzende Studien führten ihn u. a. zu Nikolaus Harnoncourt, Ton Koopman, Olivier Latry und Marie-Claire Alain.

Seit 1983 wirkt Klaus Geitner an der Himmelfahrtskirche München-Sendling; 2007 wurde er zum Dekanatskantor für München-Süd berufen, zwei Jahre darauf folgte die Ernennung zum Kirchenmusikdirektor. Konzerte im In- und Ausland ergänzen seine künstlerische Tätigkeit.

Klaus Geitner ist darüber hinaus zertifizierter Orgelsachverständiger (VOD) und wurde 2015 vom Landeskirchenrat zum amtlichen Orgelsachverständigen der Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern ernannt.