24.09.2017

OP 19
Die Kunst der Transkription

Tobias Frank – München

Johann Sebastian Bach
1685 – 1750
Sinfonia (Kantate Nr. 26)
(Bearb.: Marcel Dupré)

Peter Tschaikowsky
1840 – 1893
Nußknacker-Suite op. 71a:
Ouverture miniature – Tanz der Zuckerfee – Tanz der Rohrflöten – Blumenwalzer
(Bearb.: Reginald Goss-Custard)

Gabriel Fauré
1845 – 1924
Pelléas et Mélisande
Fileuse – Sicilienne
(Bearb.: Louis Robilliard)

Paul Dukas
1865 – 1935
Der Zauberlehrling
(Bearb.: Marcel Dupré)


TOBIAS FRANK

Tobias Frank ist Kantor und Organist an St. Lukas in München, Kulturkirche und Dom der Protestanten. Nach seinem Studium an der Münchner Musikhochschule folgten Studien der anglikanischen Kirchenmusik und Orgel in England bei Timothy Brown und David Briggs sowie Meisterkurse bei Vincent Warnier und Jane Parker-Smith.

Zunächst war er Dekanatskantor in Fürstenfeldbruck, bevor er von 2008 bis 2015 Kantor an der Stadtkirche St. Johannis im mecklenburgischen Neubrandenburg und künstlerischer Leiter der dortigen Internationalen Orgeltage war.

Orgelkonzerte führen ihn regelmäßig ins In- und Ausland, so zum Beispiel in bedeutende Kirchen und Kathedralen in Großbritannien, Dänemark, Belgien, Frankreich, Schweden, Österreich und Italien. Für seine bei den Labels Hänssler und Rondeau erschienenen CD-Einspielungen erhielt er in der internationalen Fachpresse einhelliges Lob. Produktionen für den Rundfunk und Aufgaben als Arrangeur und Herausgeber für den Bosse-, den Bärenreiter- und den Carus-Verlag runden seine Arbeit ab.

» www.tobiasfrank.org